Das Sammelgebiet Thurn und Taxis

Mögliche Sammlungsansätze

 

Thurn und Taxis bietet die vielfältigsten Möglichkeiten eine Sammlung aufzubauen und das zu erschwinglichen Preisen.

So können Sie "nur" die Briefmarken sammeln, lose, in Einheiten oder auf Brief als Einzelfrankatur, Mehrfachfrankatur oder Mischfrankatur.

Hier ist generell auf gute Schnittqualität und zusätzlich auf gut lesbare Stempel zu achten.

Ungebraucht sind die letzten Ausgaben für wenige Euro zu erhalten, die Erstausgabe dagegen nur zu hohen Preisen.

Auch hier zählt die Erhaltung.

 

Ganzsachen werden in ungebrauchter Form und auch in gebrauchter Form gesucht.

 

Sie können Abstempelungen sammeln, so z.B. Ortsstempel auf Marken oder auch Ringnummernstempel.

Bis auf wenige Ausnahmen sind diese Stempel günstig zu erwerben.

 

Lokale Sammlungen bzw. Regionale Sammlungen z.B. einzelne Orte oder Länder wie Darmstadt, Frankfurt, Herzogtum Nassau

werden unter dem Oberbegriff "Heimatsammlungen" gefasst. Diese sind ebenfalls sehr beliebt und für Einsteiger bestens geeignet.

Landpost- und Postablagestempel gehören hier mit dazu sind aber auch sehr gesucht und deshalb teurer.

 

Postscheine (Einlieferungsnachweis für eine Sendung) sind ebenfalls ein interessantes Teilgebiet. Die grafisch oft sehr dekorativen Drucke

sind meist für wenig Geld zu bekommen.

 

Auch Reisescheine (für eine Postkutschenfahrt) sind optisch sehr interessant. Hier sind die Kosten für den Aufbau einer Sammlung 

jedoch höher einzustufen.

 

Durch das vielschichtige Taxsystem der Thurn und Taxis-Post sind Portostufen innerhalb des TT-Postbezirks und in den Postverein ein

weites Feld. Für den Neuling ergibt sich hier die Möglichkeit mit einfachen Frankaturen für "kleines Geld" zu beginnen und dann mit

zunehmenden Kenntnissen nach und nach eine Ausstellungssammlung mit besonderen Versendungsformen wie Einschreiben, Expressbriefen, Laufschreiben usw. aufzubauen.

Diese Kenntnisse führen oft dazu, dass der Sammler aus dem Marktangebot Seltenheiten erkennt, die anderen Sammlern verborgen bleiben.

 

Sendungen in das Postvereinsausland, also in die Länder die nicht dem Postverein angehörten, sind meist selten und sehr gesucht.

Frankreich, Niederlande, Schweiz, Spanien sind Länder von denen eine nennenswerte Korrespondenz vorhanden ist und die deshalb nicht zu teuer sind. Nordeuropäische Staaten, Italien und alle außereuropäischen Länder dagegen sind selten, sehr gesucht und gehören daher

zu den Schwergewichten des Sammelgebietes.

 

Fahrpostbelege sind ein weiteres sehr interessantes Thema. Diese sind nicht häufig und daher im mittleren bis oberen Preissegment.

Auch die Bestimmung der Taxen erfordert Übung und das entsprechende Wissen.

 

Markenlose Belege sind ebenfalls sehr interessant und vielseitig. Hier spielt die Zeit aus der diese stammen eine große Rolle.

Vor dem Jahr 1806 sind diese der Kaiserlichen Reichspost zuzuordnen, danach bis zum 31.12.1851 der TT-Lehenspost.

Belege nach dem 31.12.1851 sind meist portofreie Dienstbriefe oder so genannte Portobriefe bei denen das Porto bar bezahlt wurde.

Da kein Frankaturzwang bestand gibt es noch viele dieser Portobriefe zu kleinen Preisen.

 

Bei markenlosen Briefen ist das sammeln von Rayonstempeln sehr interssant und spannend.

 

Es könnten hier noch etliche weitere Ansätze aufgezählt werden und eine Sammlung ist ja auch immer das persönliche, individuelle

Interesse des Sammlers.

 

Allen Ansätzen ist es aber immanent, dass sie weit über das katalogmäßige Zusammentragen von Briefmarken hinausgehen.

 

Wählen Sie Ihren Thurn und Taxis-Weg. Die Arbeitsgemeinschaft Thurn und Taxis wird Sie bei der Auswahl und bei Ihren ersten Schritten

gerne unterstützen. Erste Anhaltspunkte gibt Ihnen die nachstehende Tabelle.

 

Falls Sie Fragen haben bitten wir um Kontaktaufnahme unter   infoarge.thurnundtaxis@gmail.com 

 

 

Wir freuen uns über Ihr Interesse.

 

 

Bezug Sammlungsansatz

Schwierigkeitsgrad

 

Punkte

(gewichtet)

Einsteiger-

empfehlung

Link

zum

Beispiel

Bewertung Finanzen Beschaffung Kenntnisse

bis 30 = ja

über 30 - 40 = bedingt

über 40 = nein

Punkte

Gewichtung

1 - 10

2

1 - 10

1

1 - 10

3

Marken-

ausgaben

Ländersammlung

Marken

mittel - schwer 7 4 4 30

ja

 

Link
Taxen

Portostufen

Marken

mittel - schwer 6 4 8 40 bedingt Link
Geographie

Heimatsammlung lokal (z.B.Frankfurt)

leicht - mittel 3 2 4 20 ja Link
Geographie

Heimatsammlung regional

(z.B. Thüringische Kleinstaaten)

leicht - mittel 5 3 3 22 ja Link
Geographie

Heimatsammlung Land

(z.B. Hohenzollern)

mittel - schwer 6 4 6 34 bedingt Link
Geographie

Korrespondenzen 

innerhalb TT-Postbezirk (Marken)

mittel - schwer 6 4 6 34 bedingt Link
Geographie

Korrespondenzen

in den Postverein (Marken)

leicht - mittel 4 3 3 20 ja Link
Geographie

Korrespondenzen

Postvereinsausland (Marken)

schwer - extem schwer 10 8 8 52 nein Link
Stempel

Nummernstempel

auf Marke und Brief

leicht - mittel 5 3 2 19 ja Link
Stempel

Ortsstempel

auf Marke und Brief

leicht - mittel 4 5 3 22 ja Link
Stempel

Weiterverwendungen

auf Marke und Brief

leicht - mittel 3 2 5 23 ja Link

Herstellung

und Druck

Neudrucke, Probedrucke,

Essays

mittel - schwer

8

 

7 7 44 nein Link
Spezial

Fälschungen

Stempel, Marken, Ganzbelege

schwer -

sehr schwer

3 8 9 41 nein Link

Spezial

 

Ganzsachen leicht - mittel 5 3 3 22 ja Link
Spezial

Vormarkenzeit

Kaiserliche Reichspost bis 1806

mittel - schwer

 

7 5 7 40 bedingt Link

Spezial

 

Vormarkenzeit 

Lehenspost 1806 - 1851

leicht - mittel 3 2 6 26 ja Link
Spezial

Besondere Teilgebiete wie z.B. Dienstbriefe, Portobriefe, Postscheine, Bahnpost, Landpost

Postablagen usw.

leicht - mittel 6 3 4 27 ja Link

 

Bei jedem der genannten Sammlungsansätze gibt es teure Spitzenstücke die zu der Einschätzung "Finanzen" und "Beschaffung" nicht heran-gezogen wurden.

Die subjektiv zugeordnete Punktebewertung kann durch Beschränkung bzw. Ausweitung des jeweils ausgewählten Sammelgebietes so gestaltet werden, dass der finanzielle Aufwand zum eigenen Budget passt.

 

Erfahrene Mitglieder sind als Mentoren dem Einsteiger bei der sinnvollen Auswahl und bei den "ersten Schritten" beim Aufbau einer Sammlung gerne behilflich.

 

Der Mentor sollte in gut erreichbarer Nähe des neuen Mitglieds wohnen und auch die Einführung des Neulings z.B. bei den TT-Tagungen begleiten.

 

Bei Neuzugängen wird der Vorstand die in Frage kommenden Mitglieder ansprechen, ob sie bereit sind diese (temporäre) Aufgabe zu übernehmen.

 

Wir bitten hier um die Unterstützung erfahrener Mitglieder die als Mentoren fungieren wollen.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Arge Thurn und Taxis e.V.